Konzentrationstrainings

Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen zählen zu den häufigen Erscheinungen unserer schnelllebigen, reizüberfluteten Gesellschaft. Konzentrationstrainings eignen sich für Schüler, die unstrukturiert und planlos an Aufgaben herangehen, nicht lange bei der Sache bleiben, zu negativen Selbsteinschätzungen neigen, dadurch viel Zeit für Hausaufgaben und Klassenarbeiten benötigen und häufig Flüchtigkeitsfehler machen. Wenn die Motivation eines Kindes nachgelassen hat, kann ein Konzentrationstraining dem Kind spielerisch und kindgerecht zu mehr Ausdauer und Aufmerksamkeit beim Lernen verhelfen. Aufgrund des hohen Bedarfs hat die Beratungsstelle in Kooperation mit dem Kinderarzt Dr. Mader aus Dillenburg bereits eine ganze Reihe von Konzentrationstrainings durchgeführt. Mit Hilfe von speziellen Lern- und Arbeitstechniken (Entspannung, Reflexiver Arbeitsstil, Stärkung des Selbstbewusstseins, Training aller Sinne und Motivation durch Erfolgserlebnisse) wurde die Verbesserung des Konzentrationsverhaltens geschult. Darüber hinaus wurden auch die Eltern in Informationsabenden eingebunden und erhielten viele hilfreiche Tipps, wie sie ihr Kind bei den Hausaufgaben unterstützen können. Insgesamt wurden bislang mehr als fünf Trainingsreihen mit unterschiedlichen Gruppen durchgeführt. Die finanziellen Mittel dafür wurden von der Stiftung bereitgestellt.

[Home] [Projekte] [SOS alleinerziehend] [Soziale Situationen meistern] [Unterstützung bei Mobbing] [Narrative Sandspieltherapie] [Stärken stärken] [Stärkung Sozialverhalten] [Soziales Kompetenztraining] [Konzentrationstrainings] [Wutausbrüche im Kindergarten] [Frühe Hilfen] [Spenden] [Wir über uns] [Presse] [Info-Download] [Links] [Kontakt] [Impressum] [Datenschutz]